Die Eltern wurden ermutigt, Fotos von den Zero-Waste-Lunchboxen ihrer Kinder einzusenden, und die Schülerinnen und Schüler konnten Umweltpreise gewinnen.

Academia Bilingual School Basel

Müllfreier Mittwoch

Schritt 3: Erstellen eines Aktionsplans

Als eine der Hauptaktivitäten ihres Aktionsplans zur Reduzierung des Abfalls an der Schule hat das Eco-Komitee der Academia Bilingual School Basel die wöchentliche Initiative „Müllfreier Mittwoch“ ins Leben gerufen, um die Verwendung von Zero-Waste-Lunchboxen zu fördern. Die Initiative wurde durch einen schulweiten Wettbewerb ergänzt, der den Eltern im Newsletter der Schule angekündigt wurde. Die Eltern wurden ermutigt, Fotos von den Zero-Waste-Lunchboxen ihrer Kinder einzusenden, und die Schülerinnen und Schüler konnten Umweltpreise gewinnen. Viele Familien achten seitdem darauf, mittwochs keinerlei Abfall mehr zu produzieren.

Kreative Wege zur Abfallvermeidung finden

Schritt 5: Verknüpfung mit dem Unterricht

Die Lehrpersonen verschiedener Stufen integrierten das Eco-Schools-Projekt in ihren Unterricht und gaben den Lernenden die Möglichkeit, Abfall aus unterschiedlichen Fächerperspektiven zu erkunden. Der Schwerpunkt lag auf dem Reduzieren und Wiederverwenden von Abfall auf die eine oder andere Weise. Die 4. Klasse kreierte wiederverwendbare, abwaschbare Verpackungen für ihre Zwischenmahlzeiten, indem sie Leinentücher bemalte und mit Bienenwachs überzog. Dieses Projekt regte die Kinder dazu an, darüber nachzudenken, wie sie Plastik vermeiden und kreative Wege für nachhaltiges Handeln finden können.

Einbindung der Schulgemeinschaft durch Zusammenarbeit mit einem externen Partner

Schritt 6: Informieren und involvieren

Nachdem die anfängliche Überprüfung der Abfallbehälter ergeben hatte, dass zu viel Bioabfall im regulären Kehricht landete, installierte das Eco-Komitee zusätzliche Bioabfallbehälter in der ganzen Schule und informierte die Schulgemeinschaft während Schulversammlungen und Klassenbesuchen über das Kompostieren. An diesem Projekt war auch ein externer Partner beteiligt, die Stadtgärtnerei Basel, die mit den Schülern und Schülerinnen eine Unterrichtssequenz über das Kompostieren organisierte. Die gesamte Schulgemeinschaft war an der Kompostierung von Bioabfällen und der Verwendung des Komposts zum Anbau von Salat im Schulgarten beteiligt und lernte, wie Bioabfälle die Grundlage für das Wachstum neuer Pflanzen bilden können, die uns ernähren.

Und wie weiter?

Die Schule möchte das neue Sortiersystem für Papier in den Klassenzimmern, das Abfallreduzieren und das Kompostieren von Bioabfall beibehalten, fördern und verstärken.

Logo Eco-Schools Suisse pour le thème déchets

Das Projekt im Überblick

Name der Schule: Academia Bilingual School Basel

Art der Schule: Privat

Schulstufe(n): Zyklus 1 bis 2

Anzahl der beteiligten Schülerinnen und Schüler: etwa 70

Thema: Abfall

Projektdauer: August 2019 – Mai 2021

Testimonials

«Ich habe es sehr geschätzt, dass das Eco-Schools-Projekt so viel Optimismus gebracht hat. Zwei meiner Schülerinnen informierten uns regelmässig über das, was sie in der Eco-Komitee-Sitzung besprochen hatten, was mir Input und Inspiration gab, um Umweltthemen mit meiner Klasse zu erforschen.»

Jörg, Lehrer

«Ich habe gesehen, dass ein grosser Kulturwandel an der Schule stattgefunden hat. Es sind tatsächlich die Kinder, die das Bewusstsein der Lehrpersonen geweckt haben.»

Selen, Mutter

Das Projekt in Bildern

Andere Projektbeispiele

Primarschule Florimont

An Weihnachten erwartete die Bewohnerinnen und Bewohner der Institution «Aigues vertes» eine besondere Überraschung. Sie alle erhielten eine Weihnachtskarte, welche die Kinder der…

Academia Primar & Sek

An einem strahlenden Frühlingstag lud die Academia Primar & Sek zum Tag der offenen Tür ein und stellte ihre zahlreichen Biodiversitätsprojekte den Eltern…

Le Régent International School

Nach der Nachhaltigkeitsanalyse setzte sich das Eco-Komitee ein Ziel: Das Schulareal soll Lebensraum für mehr Tier- und Pflanzenarten bieten! Projektbeispiel Le Régent International…

Internationales Institut Lancy

Dies erlaubte ihnen im Fach Mathematik mit den Abfallmengen zu rechnen und sie lernten die Ergebnisse grafisch darzustellen. Projektbeispiel Internationales Institut LancyAbfalltrennung spielerisch…